Skip to main content

Aphrodisiakum – Was genau ist das ?

Aphrodisiaka sind Mittel, Substanzen oder Düfte, die der Belebung oder Steigerung der Libido dienen. Das Wort Aphrodisiakum stammt aus dem Griechischen und bedeutet frei übersetzt so viel wie der Liebesgenuss. Das Wort wurde von Aphrodite, der Liebesgöttin abgeleitet. Ein gegensätzlich wirkendes Mittel wird Anaphrodisiakum genannt.

 

Die Mittel wirken speziell reizend und anregend auf das sexuelle Verlangen und das sexuelle Lustempfinden. Bei bestimmten Wirkstoffen bezieht sich die Wirkung auch direkt auf die Geschlechtsorgane. Zu den aphrodisierenden Lebensmitteln werden Ingwer, Chili, Austern aber auch Schokolade und Spargel gezählt. Ein Grund für die Wirkungsweise dieser Lebensmittel ist, dass die Durchblutung angeregt wird und in Folge dessen mehr Endorphine ausgeschüttet werden.

 

Austern haben zum Beispiel im Vergleich zu anderen Lebensmitteln einen sehr hohen Anteil an Zink. Dadurch wird die Spermienproduktion im männlichen Hoden angeregt. Gleichzeitig steigert der hohe Zinkanteil die männliche Potenz. Selbst Casanova soll sich die aphrodisierende Wirkung der Austern zu Nutze gemacht haben, in dem er pro Tag bis zu 50 Austern verpeist hast.

 

Wie wirkt ein Aphrodisiakum ?

Es gibt natürliche und pharmazeutische Aphrodisiaka. Die Wirkungsweise ist bei beiden vom Ablauf her gleich. Generell kann man jedoch sagen, dass es bei pharmazeutischem Aphrodisiakum eher zu Nebenwirkungen kommt, als bei natürlichem Aphrodisiakum.

Hauptsächlich wirken die Aphrodisiaka auf phsychischer Ebene. Scharfe Gewürze, Düfte oder auch ein minimaler Alkohol Konsum lassen eine lockere und lustfördernde Atmosphäre aufkommen, die dafür sorgt, dass du den Moment mehr genießen kannst.

Aphrodisiaka wirken überwiegend über die physische Ebene und regen gezielt deine Libido an.

 

Je nachdem, ob du dich für ein pflanzliches oder ein pharmazeutisches Aphrodisiakum entscheidest, wirkt sich das jeweile Mittel unterschiedlich auf deinen Körper und deinen Gemütszustand aus.

Generell wird die Durchblutung in den Genitalien angeregt, wodurch Glückshormone freigesetzt werden und du mehr Lust empfindest. Auch die Konsistenz und der Geruch eines Lebensmittels kann sich aphrodisierend auswirken.

 

So zählen Weintrauben, Erdbeeren, Bananen oder auch Schlagsahne zu den Lebensmitteln, die unbedingt bei einem erotischem Dinner dabei sein müssen.

Psychotrope Substanzen wie Alkohol, Drogen und Cannabis wirken sich in Maßen ebenfalls Libido anregend auf den menschlichen Körper aus.
Da diese Mittel mit einem hohen Suchtpotential in Verbindung stehen, sollten sie auf gar keinen Fall zur Behandlung der eigenen Impotenz zum Einsatz kommen.

 

Hilfreich kann es auch sein, wenn du einmal deine Blutwerte beim Arzt kontrollieren lässt. Dieser kann dir dann mitteilen, ob du eventuell einfach nur einen Vitamin- oder Mineralienmangel hast, der Schuld an deiner Unlust ist.

Auch Störungen in deinem Hormonhaushalt können der ausschlaggebende Grund für deine Flaute im Bett sein. Sobald dein Testosteronwert ins Schwanken gerät, wird sich auch schnell etwas in deiner Sexualität ändern.

Am bekanntesten sind Kantharidenpräparate, die auch unter dem Namen „spanische Fliege„, „italienische Elixire“ oder „Diavolin“ erhältlich sind. Hierbei handelt es sich um einen giftigen Käfer, der in getrocknetem Zustand zerrieben wird und dann in Pulverform zu Tabletten oder Salben verarbeitet wird.

Da jeder Mensch anders auf diese Art der Gifte reagiert, kommt es immer wieder zu Allergien während, und nach der Anwendung der Kantharidenpräparate. Die „spanische Fliege“ ist nicht so harmlos wie sie scheint, denn eine Anwendung kann zu Haut-, Schleimhaut- und Harnwegsreizungen führen. Immer wieder kommt es auch zu Blasenbildungen auf der Haut oder im Genitalbereich.

 

Geringer Testosteronwert sorgt für Unlust

Wenn du deine Libido mit einem Aphrodisiakum anregen möchtest, greife lieber zu natürlichen Lebensmitteln wie Erdbeeren. Durch ihren hohen Zinkgehalt beschleunigen sie die Bildung von Testosteron im Körper. Ein geringer Testosteronwert wirkt sich bei Frauen, als auch Männern als lusthemmend aus.

Außerdem führt der hohe Zinkgehalt dazu, dass das Zusammenspiel zwischen den erotischen Zentren im Gehirn beschleunigt wird. Bestimmte ätherische Öle wie Gingerol bringen deinen Kreislauf auf Touren und fördern die Durchblutung. Diese Doppelwirkung regt deine sexuelle Lust enorm an und deinem Liebesspiel steht nichts mehr im Wege.

Ein geringer Testosteronwert sorgt für akute Unlust im Bett. Scharfe Gewürze und Zink sorgen hier für schnelle Abhilfe.

 

Auch mit verschieden Gewürzen kannst du nicht nur etwas Pepp in deine Mahlzeiten, sondern auch in dein Bett bringen. Chili setzt durch den sanften Schmerz das Glückshormon Endorphin im Körper frei. Die Wirkung des enthaltenen Capsaicin steigert deine Lust und dein Wohlbefinden. Zwei Faktoren die absolut notwenig sind, um endlich wieder eine langanhaltende und befriedigende Erektion zu erleben.

Auch mit Vanille kannst Glückshormone im Körper frei setzten. Die süße Vanille lässt Frau, als auch Mann den Stress vom Alltag vergessen und besänftigt etwaige innerliche Ängste.

 

Aphrodisierende Mittel gibt es in den verschiedensten Formen und Anwendungsverfahren. Hier entscheidet dein persönlicher Geschmack, für welche Art eines aphrodisierenden Mittels du dich entscheidest.
Halte dich immer an die vorgegebenen Anwendungshinweise des jeweiligen Aphrodisiakums, damit du auch wirklich die volle Wirkung verspüren kannst.

Wenn du Potenzmittel rezeptfrei brauchst und weitere Informationen darüber haben möchtest, dann schau dir mal unsere Startseite an.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *