Skip to main content

Erektionsprobleme- Was tun zur Potenzsteigerung?

Meistens passiert es in dem blödesten Momenten: Man fühlt sich zu einer Person hingezogen, man kommt sich näher und die Erotik liegt in der Luft, aber das beste Stück kommt nicht hinterher und es kommt zu Erektionsproblemen. Dies kann einmalig passieren, aber tritt bei einigen auch öfter auf.

Meistens schämen sich die Betroffenen dafür, wobei es dafür keinen Grund gibt! Für Erektionsprobleme sollte man sich nicht schämen, denn dafür gibt es schnelle und einfache Lösungen, die deinen Freund in deiner Hose wieder wie eine Eins stehen lassen.

In diesem Artikel werden wir dir erklären, wie Erektionsprobleme genau entstehen und warum diese auf einmal auftauchen. Auch werden wir dir zeigen, was es genau zur Potenzsteigerung gibt. Wenn du also unter Erektionsprobleme leidest, solltest du unbedingt bis zum Ende lesen. Wir werden dir helfen, keine Sorge. 🙂

 

Erektionsprobleme: Wie sie entstehen

Damit du versteht, warum es zu Erektionsproblemen kommt, musst du dich zuerst damit auseinandersetzen, wie eine Erektion entsteht. Einfach gesagt, ist die Erektion des Mannes die Versteifung des Penis aufgrund von Reizen, die insbesondere durch sexuelle Simulation auftreten.

Dein Penis hat damit eine Erektion, wenn die Blutzufuhr erhöht wird und der Blutabfluss aus den Schwellenkörpern in deinem Penis eingeschränkt wird. Folglich entsteht ein hoher Druck, da es zum Blutstau kommt.

Dadurch wird dein Penis steif und erreicht eine größere Länge und einen breiten Durchmesser. Dies kann ein Vielfaches von seiner schlaffen Größe betragen. Zu der Zeit deiner stärksten Erektion ist dein Penisschwellkörper ein geschlossenes System, bei dem ein Blutzufluss bzw. -abfluss nicht mehr möglich ist. Sobald deine sexuelle Erregung nachlässt oder es zur Ejakulation kommt, werden die Venen wieder geöffnet und das Blut fließt ab.

 

Dieser Prozess kann auf vielfältige Weise beeinflusst werden, wodurch Erektionsprobleme entstehen. Zum einen nimmt dein Penis die sexuelle Erregung bzw. Stimulation durch dein Nervensystem wahr.

Hierbei bist du auf sogenannte Botenstoffe angewiesen, die den Reiz weiterleiten. Diese sind ebenfalls für deine Psyche verantwortlich und können daher beeinflusst werden. Stress oder erhöhte Emotionen wirken sich damit auch auf deine Erektion aus, wodurch Erektionsprobleme entstehen.

Auch beeinträchtigen Erkrankungen deinen Blutfluss, von der deine Erektion abhängt. Diabetes, Blutverfettung, eine Minderdurchblutung, aber auch ein Bluthochdruck sind in erster Linie die Erkrankungen, die Erektionsprobleme zum Vorschein kommen lassen. Bevor du also eine Potenzsteigerung anstrebst, lasse dich auf mögliche Erkrankungen bei deinem Arzt untersuchen, um diese auszuschließen.

 

Was kann ich zur Potenzsteigerung machen?

Zur Potenzsteigerung kannst du verschiedene Mittel einnehmen, die dir helfen, deine Erektionsprobleme zeitig zu bekämpfen. Diese haben wir recherchiert und möchten wir dir hier vorstellen. Einige davon sind verschreibungspflichtig, andere jedoch in der Apotheke frei erhältlich.

 

Viagra

Viagra ist wohl der Klassiker unter den bekanntesten Potenzmitteln der Welt. Die kleinen blauen Pillen sind verschreibungspflichtig und wirken ungefähr 30 Minuten nach der Einnahme. Viagra verstärkt den Blutfluss in deinem besten Stück, wodurch du sogar über mehrere Stunden eine Erektion haben kannst. Der Wirkstoff, der hier eingesetzt wird, ist Sildenafil.

Bei Viagra ist jedoch auch Vorsicht geboten, denn die kleinen Pillen können auch zu einem Dauerständer führen, welcher aus medizinischer Sicht nicht unbedenklich ist. Außerdem kann es bei der Einnahme zu Nebenwirkungen wie Schwindelgefühl, Übelkeit, Hitzewallungen, Kopfschmerzen und auch Verdauungsstörungen kommen.

 

Speedra und Levitra

Diese beiden Mittel basieren auf dem gleichen Konzept wie Viagra und nutzen ähnliche Wirkstoffe, um schnell eine Erektion zu erreichen. Diese unterschieden sich nur von der Schnelligkeit in der Wirkung, der Dosierung und der Wirkungsdauer. Generell können hier jedoch die gleichen Nebenwirkungen wie bei Viagra auftreten.

 

Arginmax und Prelox

Das Potenzmittel „Arginmax“ ist frei erhältlich, da es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, welches eine hohe Dosierung der Aminosäure Arginin enthält.

Dieser Aminosäure benötigt dein Körper, damit er (einfach dargestellt) Stickstoffmonoxid bildet. Durch die Einnahme wird deine Durchblutung verbessert, die sich auch auf die Schwellkörper deines besten Stücks auswirken. Die Wirkungsweise ist zwar nicht direkt bewiesen, aber Männer berichten, dass ein positiver Effekt bei der Durchblutung erzielt wird.

Prelox ist eine weitere Alternative zu Arginmax. Dieses Präparat setzt auf den gleichen Wirkstoff wie Arginmax, wodurch es ebenfalls ein Arginin Präparat ist und den Blutfluss verbessert. Diese Wirkung ist hier jedoch auch nicht wissenschaftlich bewiesen.

 

Vimax

Vimax ist ebenfalls in der Apotheke frei erhältlich und beinhaltet eine Reihe von natürlichen Inhaltsstoffen, die deinen Körper mit wichtigen Vitaminen versorgt. Ginko, Ginseng, Weißdornbeere und Palmen Extrakt sind nur einige Beispiele der natürlichen Inhaltsstoffe.

Obwohl Ginko und Ginseng in einigen Kulturen als Steigerung der männlichen Potenz genutzt wird, handelt es sich bei diesem Mittel schlichtweg um einen großen Cocktail aus Vitaminen, die sich ggf. auf die Leistung deines besten Stücks auswirken können. Die Wirkungsweise ist nicht bewiesen und der Hersteller macht darauf aufmerksam, dass es keine „magische Pille“ für eine Erektion ist.

 

Unsere Empfehlung: Vigrax, Tabletten zur Potenzsteigerung

VigraxNeben den genannten Mitteln ist ein sehr hilfreiches Produkt „Vigrax“. Vigrax gilt auf dem Markt zur Potenzsteigerung schon länger als Wundermittel und hebt sich besonders von klassischen Potenzmitteln ab, da es absolut keine Nebenwirkungen hat.

Mit der Einnahme von Vigrax bekommst du eine lang andauernde Erektion und kannst problemlos deine Erektionsprobleme umgehen. Das Gute an den Pillen ist außerdem, dass du hierbei deinen Lebensstil nicht ändern musst, bei Bedarf eine mächtige Erektion erhältst und wenn du nicht zufrieden bist, dein Geld wegen der 90-Tage-Geld-zurück-Garantie wiederbekommst.

Bei unserer Recherche schwören fast alle Männer auf diese Pillen, weshalb wir diese Tabletten als sehr empfehlenswert erachten.

 

Erektionsprobleme: Fazit

Schnell kann es vorkommen, dass du mal unter Erektionsprobleme leidest. Das ist jedoch gar kein Problem! Denn mit den  vorgestellten Mitteln zur Potenzsteigerung hast du eine schnelle Lösung parat, welche zur Potenzsteigerung führt.

Wir empfehlen dir die Tabletten „Vigrax“, weil diese sehr viele positive Bewertungen haben, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und das Produkt im Gegensatz zu anderen Mitteln keine Nebenwirkungen hat. Damit ist es ein sehr vielversprechendes Mittel zur Potenzsteigerung!

Die anderen genannten Mittel zur Potenzsteigerung haben oftmals Nebenwirkungen und deren Wirkung ist nicht wissenschaftlich bewiesen. Wir empfehlen dir daher, Vigrax zur Potenzsteigerung einfach mal auszuprobieren, denn dieses Mittel ist sehr vielversprechend! 🙂

Hier gibt es noch weitere Potenzmittel Rezeptfrei.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *